Allgemeine Geschäftsbedingungen


1.) Geltungsbereich

1.1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen timetape – Simon Walther (nachfolgend Anbieter genannt) und dem Kunden (nachfolgend Nutzer genannt). Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.

1.2) Der Anbieter stellt unter *.timetape.de und anderen Toplevel-Domains, Software und Dienstlungen zur Verfügung.

2.) Nutzungsberechtigung

2.1) Der Nutzer stimmt zu, dass er timetape nur gewerblich nutzt. Privatkunden ist ein Vertragsabschluss nicht gestattet.

2.2) Der Anbieter stellt eine browserbasierende Anwendung zur Verwaltung von Urlaubsansprüchen durch den Nutzer zur Verfügung. Eine Überlassung der Anwendung an den Nutzer erfolgt nicht.

2.3) Der Anbieter behält sich vor, stets Verbesserungen und Veränderungen an der Anwendung vorzunehmen.

3.) Pflichten des Nutzers

3.1 Der Nutzer ist verpflichtet, alle Angaben (Adresse, Rechnungsanschrift, Zahlungsinformationen, E-Mail Adresse, usw.) wahrheitsgemäß anzugeben.

3.2 Der Nutzer ist verpflichtet seine Zugangsdaten sicher aufzubewahren und nicht an Dritte weiterzugeben.

3.3 Dem Nutzer ist die Nutzung von technischen Hilfsmitteln, die den Dienst von timetape beeinträchtigen, nicht gestattet. Dies kann z.B. der Einsatz von Scripten oder Bots sein.

4.) Gratis-Mitarbeiter

4.1) Nach der kostenlosen Registrierung stehen dem Nutzer drei Gratis-Mitarbeiter zur Verfügung. Der Nutzer selbst wird als Mitarbeiter gezählt, somit können noch zwei weitere Mitarbeiter angelegt werden.

4.2) Es können drei weitere Gratis-Mitarbeiter beantragt werden, indem auf der Internetseite des Nutzers ein Backlink auf eine von timetape definierte URL gesetzt wird. Die URL muss, wie von timetape vorgegeben, übernommen werden. Die drei weiteren Gratis-Mitarbeiter können unter dem Menüpunkt „Konto“ beantragt werden.

4.3) Die zusätzlichen Gratis-Mitarbeiter werden erst nach Einbau des Links durch den Nutzer und anschließender Prüfung durch den Anbieter, freigeschaltet. Erst ab diesem Zeitpunkt können drei neue Mitarbeiter angelegt werden.

4.4) Der Anbieter kann ohne Angabe von Gründen, den Antrag von weiteren Gratis-Mitarbeitern ablehnen.

4.5) Der Anbieter kann ohne Angabe von Gründen bereits freigegebene Gratis-Mitarbeiter sperren.

5.) Kosten & Zahlungsbedingungen

5.1) Die Kosten sind abhängig vom gewählten Leistungsumfang des Nutzers. Aktuelle Preisinformationen können dem Menüpunkt „Preise & Anmeldung“ entnommen werden.

5.2) Anfallende Kosten werden zu Beginn des aktuellen Abrechnungszeitraums vom Konto des Nutzers per SEPA-Lastschrift eingezogen. Die Kosten sind ein Tag nach Rechnungsdatum fällig und werden vom Konto des Nutzers per SEPA-Lastschrift eingezogen. Der Nutzer wird über jede neue Rechnung und über den Termin der SEPA-Lastschrift (SEPA-Prenotification) per E-Mail informiert.

5.3) Der Nutzer kann sich zwischen monatlicher und jährlicher Zahlung entscheiden und kann dies im Nachhinein im Menüpunkt „Konto“ ändern.

5.4) Rechnungen werden im PDF-Format zur Verfügung gestellt und können unter dem Menüpunkt: Konto -> Rechnungen heruntergeladen werden.

5.5) Der Nutzer ist dafür verantwortlich, dass das Bankkonto, von dem der Rechnungsbetrag abgebucht wird, über die erforderliche Deckung verfügt und die eingetragenen Kontodaten korrekt sind. Kann der Betrag durch Verschulden des Nutzers nicht vom Konto abgebucht werden und entstehen dadurch Mehrkosten (z.B. bei Rücklastschriften), können diese durch den Anbieter an den Nutzer weiterberechnet werden.

5.6) Ist der Nutzer länger als 14 Tage in Zahlungsverzug, hat der Anbieter das Recht den Zugang zu timetape zu sperren. Die Sperrung wird nach Begleichung des Rechnungsbetrages wieder aufgehoben.

6.) Vertragsdauer & Kündigung

6.1) Die Vertragsdauer ist bis zur Kündigung auf unbefristete Zeit geschlossen.

6.2) Der Nutzer kann den Vertrag vor Ende des Abrechnungszeitraums im Menüpunkt „Konto“ kündigen.

6.3) Der Anbieter hat das Recht ohne Angaben von Gründen, drei Monate vor Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums den Vertrag zu kündigen.

6.4) Durch Erhöhung der Mitarbeiteranzahl verlängert sich der Vertrag automatisch um den eingestellten Abrechnungszeitraum.

6.5) Bei Verringerung der Mitarbeiteranzahl besteht kein Anspruch auf eine Rückerstattung der Kosten.

6.6) Die Anzahl der Mitarbeiter kann erst reduziert werden, wenn die jeweiligen Mitarbeiter durch den Nutzer archiviert wurde. Dies kann im Menüpunkt: „Konto“ vorgenommen werden.

6.7) Der Anbieter ist bei Verstoß des Nutzers gegen diese AGB berechtigt, eine außerordentliche Kündigung auszusprechen.

7.) Preisänderungen

7.1) Der Anbieter behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern. Preisänderungen haben keinen Einfluss bei Bestandkunden.

8.) Installation im Intranet

8.1) Eine Installation von timetape ist auch im Intranet des Kunden möglich.

8.2) Die Kosten, die Laufzeit und gesonderte Bedingungen werden in einem gesonderten Vertrag festgelegt.

8.3) Durch die Installation vom Anbieter, entstehen dem Nutzer weitere Kosten, über die er in einem Angebot informiert wird.

9.) Datenübernahme nach timetape

9.1) Der Anbieter bietet die Möglichkeit vorhandene Daten vom Nutzer in timetape zu übernehmen.

9.2) Die Daten müssen in digital verarbeitbaren Quellen durch den Nutzer geliefert werden

9.3) Die Datenübernahme ist eine Zusatzleistung durch den Anbieter, wofür einmalige Kosten entstehen. Über diese Kosten wird der Nutzer nach Lieferung der Daten, mit einem individuellen Angebot informiert.

10.) Datenschutz

10.1) Alle Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.

11.) Haftungsbeschränkung

11.1) Die Haftung für mittelbare und unvorhersehbare Schäden, Produktions- und Nutzungsausfall, entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen und Vermögensschäden wegen Ansprüchen Dritter, ist im Falle einfacher Fahrlässigkeit– außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – ausgeschlossen.

12.) Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

12.1) Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Nutzers gegen Ansprüche des Anbieters ist nur zulässig, wenn die Gegenansprüche unstrittig oder rechtskräftig festgestellt sind. Gleiches gilt für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten durch den Nutzer.

13.) Schlussbestimmungen

13.1) Sollten Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

13.2) Der Anbieter behält sich vor, Änderungen an diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen vorzunehmen oder sie zu ergänzen. In diesen Fällen wird der Anbieter den Nutzer über die Änderungen oder Ergänzungen unterrichten. Mit der weiteren Nutzung von timetape erklärt sich der Nutzer mit der Geltung der geänderten oder ergänzten Fassung einverstanden.

13.3) Für diese AGB gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, wobei die Geltung des UN-Kaufrechts ausgeschlossen wird. Der Gerichtsstand ist Michelstadt.


Stand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen: 29.01.2017